ontwerpers

Startseite Designer Eero Saarinen
Eero Saarinen PDF Drucken E-Mail

* 20. August 1910 in Kirkkonummi, Finnland
† 1. September 1961 in Ann Arbor, Michigan


saarinen-eero

Der finnische Architekt und Designer Eero Saarinen ist im Grunde genommen schon von Geburt an erblich vorbelastet, als er im Sommer 1910 in Finnland das Licht der Welt erblickt, denn sein Vater Eliel ist damals schon ein sehr bekannter finnischer Architekt, der vor allem durch seine Jugendstil-Werke bekannt ist.

1923 emigriert die Familie in die USA. Mit 19 Jahren studiert Eero Saarinen in Paris an der Académie de la Grande Chaumière Bildhauerei, anschließend studiert er bis 1934 Architektur an der Yale University in New Haven. Ein Yale-Stipendium ermöglicht Eero Saarinen eine weitere Reise nach Europa.

1936 kehrt Eero Saarinen in die USA zurück und arbeitet im Architekturbüro des Vaters. Zudem erhält er einen Lehrauftrag an der Cranbrook Academy in Bloomfield Hills, die sein Vater seit deren Gründung im Jahr 1932 leitet.

Cranbrook ist wegen seiner Architektur und der Bauart der Arts and Crafts Bewegung bekannt. Die zentralen Merkmale der im 19. Jahrhundert gegründeten Arts and Crafts-Bewegung sind die Einfachheit und der ernsthafter Umgang mit dem Material. Sie beeinflusst Bewegungen wie Wiener Werkstätte, Deutscher Werkbund und Bauhaus.

Die Kunstakademie Cranbrook gehört zu den bedeutendsten auf dem amerikanischen Kontinent und ein Journalist der New York Times bezeichnet den Cranbrook-Campus als einen der schönsten in ganz Amerika. Die gesamte Cranbrook Educational Community hatte 2007 ein Vermögen von fast einer Milliarde Dollar, die Cranbrook Schools gehören mit ihrem Stiftungsvermögen und großem jährlichen Etat zu den reichsten Schulen der USA.

An der Cranbrook Academy lernt Eero Saarinen Ende der 1930er Jahre Charles Eames kennen. Mit ihm experimentiert Eero Saarinen an neuen Möbelformen und es entstehen die ersten Entwürfe für Möbel aus geformtem Schichtholz. 1940 nehmen sie am Wettbewerb "Organic Design in Home Furnishings" teil, der vom Museum of Modern Art in New York veranstaltet wird.

Bei den Arbeiten an den Entwürfen, die Eero Saarinen und Charles Eames zum Wettbewerb einreichen, helfen auch die befreundeten Kollegen Harry Bertoia, Don Albinson und Ray Kaiser, die spätere Frau von Charles Eames, mit. Während Charles Eames die Verformung von Sperrholzmöbeln weiterverfolgt, wählt Eero Saarinen später andere Materialien.

Als sein Vater 1950 stirbt, übernimmt Eero Saarinen das Büro und führt es als Saarinen & Associates in Birmingham bis 1961 weiter.

In den Jahren 1955 und 1956 entwirft Eero saarinen die "Pedestal Gruppe", eine Kollektion von Stühlen und Tischen aus Kunststoff, mit nur einem zentralen Bein, das organisch in eine kreisrunde Bodenplatte ausläuft. Auch der "Tulpen Stuhl" gehört zu dieser Gruppe von Möbeln, ebenso wie der Tulpen Armlehnstuhl, der Tulpen Hocker, der Tulpen Barhocker, der Beistelltisch, der runde Couchtisch, der ovale Couchtisch, der Cocktail Tisch, der runde Esszimmertisch und der ovale Esszimmertisch.

Eero Saarinen geht gegen das "elende Wirrwarr von Beinen" an und baut die gesamte Pedestal Gruppe auf einem Sockel auf, ganz nach dem Motto: was braucht ein Stuhl oder ein Tisch vier Beine, an denen man sich ohnehin viel zu oft stößt.

Das architektonische Meisterwerk Eero Saarinens ist sicherlich das TWA - Trans World Airlines Terminal am John F. Kennedy Flughafen in New York, welches zwischen 1956 und 1962 entsteht.

Von 1958 bis 1963 erbaut Eero Saarinen den Dulles International Airport in Washington, wobei er dessen Fertigstellung nicht mehr erlebt.

Eero Saarinen stirbt viel zu früh mit gerade einmal 51 Jahren am 1. September 1961 in Michigan.

Quellennachweis: