ontwerpers

Startseite Designer George Nelson
George Nelson PDF Drucken E-Mail
* 1908 in Hartford, Connecticut
† 1986 in New York City

nelson_george

Der US-amerikanischer Designer, Industriedesigner, Architekt und Publizist George Nelson wird 1908 in Hartford, der Hauptstadt des Bundesstaates Connecticut, geboren.

Von 1928 bis 1931 studiert George Nelson an einer der renommiertesten Universitäten der Welt, der Yale University sowie an der Yale Kunstschule, wo er auch jeweils seinen Bachelor of Arts und Bachelor of Fine Arts macht.

Zum ersten Mal in Europa, setzt er sein Studium in den Jahren 1932 bis 1934 an der American Academy in Rom fort. 1935 kehrt er in die USA zurück.

1944 bis1949 verlegt George Nelson mit Kollegen zusammen die Zeitschrift "Architectural Forum". Mit seiner publizistischen Tätigkeit, unter anderem auch für das Magazin "Pencil Point", macht George Nelson die amerikanischen Leser mit der europäischen Avantgarde bekannt.

26 Jahre lang, von 1946-1972, ist George Nelson Designdirektor bei der Firma Herman Miller, einem US-amerikanischen Möbelhersteller mit Sitz in Michigan. George Nelson kann Charles und Ray Eames langfristig an Herman Miller binden. Während Nelsons Tätigkeit bei Miller gelangen die Eames' zu ihren größten Erfolgen.

1947 eröffnet er ein eigenes Büro in New York, das 1953 durch die Partnerschaft mit Gordon Chadwick in George Nelson & Associates umbenannt wird. George Nelson gelingen bei Herman Miller wichtige Neuerungen im Bereich der Büromöbel. Durch neuartige Befestigungen und Verbindungselemente aus Stahlkugeln in Gummifassungen werden Stuhlteile wie unter anderem Rückenlehnen flexibel und drehbar.

1946 entsteht die schlichte und funktionale Massivholz Bank.

Seine gestalterischen Freiheiten leitete George Nelson aus der Erkenntnis ab, ...“dass die menschlichen Bedürfnisse vielfältig, oft unvorhersehbar und kaum quantifizierbar, aber dafür komplex, subtil und mysteriös sind“.

George Nelson erhält zahlreiche Preise und Auszeichnungen während seines vielfältigen und kreativen Schaffens.

Quellennachweis: